Das optimale Küchenmesser

Welche taugen was, welche nicht?

Welche Küchenmesser sind gut?

Als ich in jungen Jahren von zu Haus auszog, erhielt ich von meinen Eltern einen Messersatz geschenkt. Nach ein paar Monaten wollte ich meiner Frau ein Abendessen zubereiten. Beim durchtrennen eines Hähnchens brach mir die Klinge des Messers durch! Mal abgesehen, daß die Klinge bei festen Druck nachgab, da der Stahl einfach zu dünn war, hatte ich dabei noch Glück, das die gebrochene Klinge im Fleisch stecken blieb und mir nicht um die Ohren flog!

Nach diesem Erlebnis ging es gleich am nächsten Tag in ein Fachgeschäft. Nach hervorragender Beratung entschied ich mich für ein massives Küchenmesser aus Edelstahl mit durchgehender und dicker Klinge. Es war zwar nicht gerade billig, aber Seit über 15 Jahren hat es mich nie im Stich gelassen! So gesehen relativiert sich der höhere Anschaffungspreis dann wieder und ist unterm Strich sogar günstiger.

Küchenmesser

Mein Fazit - Finger weg von Billigprodukten - Allein schon die mangelnde Schärfe der Klinge bei Billigprodukten bereitet kaum Spaß in der Küche. Aber auch die mögliche Verletzungsgefahr ist nicht zu unterschätzen!

Auf was sollte man beim Kauf eines Küchenmessers achten?

Wer einmal mit einem guten und scharfen Messer in der Küche gearbeitet hat, wird es nicht mehr missen wollen. Der Unterschied zu einem billigen und schlechten sind wie Tag und Nacht.

Qualitativ hochwertige Küchenmesser bei Amazon

Küchengeräte
Eßgeschirr
Lebensmittel

Copyright ©2004-2007 www.berndsweinwelt.de