Weinregion Neusiedlersee-Hügelland

Anbaugebiete in Österreich

Wein-Anbauregion - Weinregion Neusiedlersee-Hügelland

Geographische Lage:
Mitteleuropa, südöstlich von Wien.

Klima:
Pannonisch, heiße Sommer und kalte Winter. Besonders der Neusiedler See ist für ein seltenes Mikroklima verantwortlich.

Böden:
Löss, Schwarzerde, Sand und Lehm.

Rebsorten:
Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay, Blaufränkisch, Zweigelt, Sauvignon Blanc und Cabernet Sauvignon.

In kaum einer Weinregion gibt es solch eine Vielfalt an verschiedenen Spitzenweinen. Ob hochwertige Rotweine oder hochwertige Edelsüße! Durch den See kann es im Herbst eine hohe Luftfeuchtigkeit geben, welche für die Entwicklung des Pilzes Botrytis Cinerea förderlich ist. Dieser verringert den Säuregehalt und erhöht die Süße der Trauben. Auch die Geschmackseigenschaften werden beeinflußt. So können edelsüße Weine auf Spitzenniveau entstehen.

Die Vereinigung Cercle Ruster Ausbruch pflegt den Ausbau dieses Weintypes. Die erste deutschsprachige Weinakademie befindet sich ebenfalls in der Freistatt Rust.

Weitere namhafte Weinorte sind Breitenbrunn, Purbach, Oggau, St. Margarethen, Donnerskirchen, Schützen und Mörbisch.

Österreich

Copyright ©2004-2007 www.berndsweinwelt.de