Weinkaraffe

Einkaufstipps

Wozu eine Weinkaraffe?

Fast jeder weiß wohl das es für Wein Karaffen gibt. Aber wann macht diese auch einen Sinn?

Da Weißwein in den meisten Fällen kühl bzw. gekühlt getrunken werden sollte, wird für diesen meist keine Karaffe benötigt. Genauso ist dies bei Roseweinen. Bleibt also nur noch der Rotwein über?

Lang lagerfähige Rotweine (z. b. Bordeaux, Barolo ...) haben in noch jungen Jahren einen oft noch vom Tannin harten und verschloßenen Duft und Geschmack. Durch Verbindung mit Sauerstoff kann sich die Frucht öffnen und der Geschmack wird fruchtiger und vielfältiger! Bei solchen Weinen im noch jungen Alter ist eine Karaffe ein Muß. Eine Weinkaraffe sollte beim dekantieren (= umfüllen von der Flasche in die Karaffe) den Wein an der Innenwand herunterfließen laßen. Wie lange ein Wein nach dem umfüllen atmen sollte ist vom Alter, Jahrgang, Herkunft, Winzer und Ausbau abhängig. Bei einem Barolo kann dies bis zu 8 Stunden sein, damit er seine optimale Duft- und Geschmacksaromen freigibt! Bei den meisten Rotweinen wo sich sollte empfiehlt sollte diese bei 30 Minuten bis zu einer Stunde vor dem Genuß atmen.

Aber Achtung! Bitte keine reifen Weine in eine Karaffe dekantieren. Ein edler hervorragender Bordeaux der nach 30-40 Jahren auf seinem Höhepunkt ist, hat nicht mehr genügend Kraft bei einer hohen Sauerstoffzufuhr. D.h. dieser wird im ungünstigsten Fall sogar kippen und alles andere als optimal schmecken. Auch bei einfachen Rotweinen oder solchen die für den kurzfristigen Verbrauch hergestellt wurden, bringt ein dekantieren in eine Weinkaraffe selten eine Verbesserung. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man dies im Fachhandel erfragen oder in der Fachliteratur vorher prüfen. Auch eigene Vergleiche können das eigene Wissen erweitern!

Das reinigen einer Weinkaraffe sollte nur mit klarem Wasser, möglichst ohne Spülmittel erfolgen. Da Spülmittel Rückstände auf Glas hinterläßt, kann dies zu Beeinträchtigungen beim Weingenuß führen! Da das reinigen durch die Karaffenform oft nicht einfach ist, gibt es für eine optimale Trocknung einen Karaffenständer, auf dem die Karaffe umgedreht zum trocknen übergestülpt werden kann. Das restliche Wasser kann so abfließen.

Weinkaraffe

Trotz sofortigen ausspülen wird sich vor allem vom Rotwein ein leichter Belag vom Tanin am Boden der Karaffe bilden. So weit mir bekannt ist soll dieser Belag den Geschmack eines dekantierten Weines nicht beeinflußen, aber es sieht eben nicht gerade schön aus. Aber auch hier gibt es eine einfache Möglichkeit die Karaffe zu reinigen. In die leere Karaffe gibt man ein Päckchen Backpulver. Danach gibt man heißes Wasser in die Karaffe. Das Backpulver fängt dann durch das warme Wasser an zu schäumen. Das ganze läßt man etwa eine halbe Stunde stehen. Nun gießt man das Backpulverwasser aus und spült ein paarmal mit klarem Wasser nach. Die Karaffe ist nun wieder sauber!

Eine gute Auswahl an Weinkaraffen finden Sie auch bei Amazon.

weitere Einkaufstipps:

Copyright ©2004-2007 www.berndsweinwelt.de