Talus Merlot aus Kalifornien

Rotwein aus den USA

Talus Merlot aus Kalifornien

In den letzten Jahren hatte ich einige europäische Rotweine als meine Lieblinge erkoren. Allerdings bemerkten auch andere Leute die hohe Qualität dieser Weine. Insbesondere wenn der Weinpapst Parker ein positives Urteil abgab, war der Wein nach ein paar Wochen/Monaten oft doppelt so teuer wie davor. Dies sind meist Preiskategorien wo ich dann lieber darauf verzichte. Also machte ich mich auf die Suche von kostengünstigeren Alternativen. Beim Weinversender www.rouge-blanc.com hatte ich in der Vergangenheit einige interessante Tropfen in der 5 Euro Klasse entdeckt. Nun wollte ich mal testen ob es auch in der Preisklasse von 5-10 Euro gute oder gar sehr gute Weine zu entdecken gibt.

Eines Tages erhielt ich ein Werbemail, worin ein Testpaket Kalifornien offeriert wurde. Darin wurden 3x2 Flaschen aus diesem Anbaugebiet angeboten. Da mein Gaumen noch ein reichliches Erfahrungsdefizit aus diesem Anbaugebiet hatte, entschloß ich mich dazu, es zu bestellen. Gesagt, getan. Ein paar Werktage später traf die Sendung ein. Ich ließ den Wein erst mal 2 Wochen ruhen (dies sollte man wegen der Erschütterungen durch den Transport bei gutem Wein tun).

Wein wird in Kalifornien seit dem 18. Jahrhundert angebaut. Dies waren ursprünglich spanische Einwanderer, die Ihn als Messwein verarbeitet haben. 1857 wurde die erste Weinkellerei in Buena Vista gegründet. Die Prohibition ruinierte von 1919-1930 fast alle kalifornischen Kellereien. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Weinbau von europäischen Einwanderern wieder entdeckt. Heute werden in Kalifornien auch sehr gute Weine angebaut, die teilweise zu hohem Ansehen gelangen konnten.

Aber nun wieder zurück zum Probepaket kalifornischer Weine. Daraus entnahm ich eine 0,75l Flasche vom Weingut TALUS in Woodbridge, Kalifornien. Es war ein Merlot, Jahrgang 1998 mit 12,5% Alkoholvolumen. Beim entkorken war ich erstaunt, das ich einen Kunstoffkorken vorfand (außerhalb Europas ist man gegenüber neuen Verschlussmöglichkeiten bei Wein weniger traditionell. Inzwischen beklagen auch viele Weinfachleute die in den letzten Jahren schlechter werdende Korkqualität, welche zu immer häufigeren Korkgeschmack bei Weinen (auch teuren) führt! Es wurden schon von manchem namhaften Winzer, deswegen über 10.000te von Flaschen einer Produktion rückgerufen!). Die heutigen Kunststoffkorken sind geschmacksneutral und haben vergleichbare Eigenschaften wie ein Naturprodukt. Der Vorteil für den Winzer und Verbraucher ist der günstigere Kostenfaktor eines Kunstoffkorkens.

Danach habe ich die Flasche in eine Karaffe dekantiert. Damit der Wein seine Duftaromen besser öffnet habe ich ihn ca. 60 Minuten atmen lassen (=offen in der Weinkaraffe stehen gelassen).

Der Rote Rebensaft wurde dann in Bordeauxgläsern von Riedel (diese bringen meiner Meinung nach Duft und Geschmacksaromen am besten zur Geltung) eingeschenkt. Nach dem ersten schwenken erkennt man ein kräftiges dunkles Rot im Glas. Wenn man anschließend über dem Glase den Duft einatmet, erkennt man einen kräftigen Geruch von Pflaumen und Beeren. Beim ersten Kontakt auf der Zunge und dem Gaumen schmeckt er nach Pflaumen, Beeren und Vanille. Der Geschmackseindruck ist sehr fein mit weichen Tanninen und schönem mittleren Nachhall! Ein Volltreffer! Kein Spitzenwein, aber ein sehr guter Wein! In dieser Preisklasse ein Topwein (Stand 14.12.2003: 8,31 je 0,75l Flasche).

Trinkreif kann dieser Jahrgang sofort genoßen werden, er kann aber auch noch 5-6 Jahre gelagert werden.

Die Jahrgänge danach 1999, 2000 + 2001 haben ein höheres Alkoholvolumen (13,5%), was dem Wein mehr Struktur und Volumen verleihen dürfte. Dies könnte aber auch Auswirkung auf die Trinkreife haben (später). Da ich aber noch keinen davon verkosten konnte, kann ich dies hier nur mutmaßen (auf Grund bisheriger Erfahrungswerte mit anderen Rotweinen). Die Jahrgänge danach werden in den USA mit 9$ je 0,75l Flasche angegeben.

Dieser Wein passt hervorragend zu Wild, Rindfleisch, zum grillen und zu Pizza oder auch solo!

Fazit: Wer einen sehr guten Rotwein in dieser Preisklasse sucht, welcher fruchtbetont mit weichen Tanninen ist, der dürfte an diesem Tropfen Gefallen finden.

Bezugsmöglichkeit: ist mir derzeit keine bekannt. Evtl. über Fachhändler vor Ort nachfragen, ob er diesen Wein bestellen kann.

Deutschland
Frankreich
Griechenland
Italien
Österreich
Spanien
Übersee

Copyright ©2004-2007 www.berndsweinwelt.de