Weingut Franz Keller Schwarzer Adler

Weißwein und Rotwein

Weingut Franz Keller Schwarzer Adler, Vogtsburg-Oberbergen

Franz Keller war in den 80er Jahren einer der lautstarken Vorreiter für durchgegorene Weine. 1990 übergab er die Leitung des Weingutes seinem Sohn Fritz Keller. Die Weine sollen ein gutes Essen begleiten und nicht dominieren ist die Philosophie den Hauses.

Die Philosophie des Hauses wird inzwischen gekonnte umgesetzt. Die besten Weine erhalten die Bezeichnung Selection (A + S) und gehören zu den besten vom Kaiserstuhl. In der besseren Gastronomie sind sie über die Landesgrenzen begehrt, da sie ein sehr gutes Essen optimal ergänzen!

Neben dem Weingut unterhält die Familie Keller auch eine sehr umfangreiche Weinhandlung mit einer riesigen Auswahl auch an alten Bordeaux-Jahrgängen. Ebenfalls einen Besuch ist das zahlreich ausgezeichnete Restaurant im Gasthaus Schwarzer Adler, welches der älteste Gasthof im Kaiserstuhl ist.

Rebfläche:
55 Hektar

Rebsorten:
Grauburgunder, Spätburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau und sonstige Sorten

Beste Lagen:
Oberbergener Baßgeige, Oberbergener Pulverbuck, Oberrotweiler Kirchberg, Jechtinger Eichert

Durchschnittsertrag
54 hl/ha

Link zum Weingut Franz Keller - Schwarzer Adler

Informationen über das Anbaugebiet Baden

Deutschland
  • Ahr - nördlichstes Rotwein-Anbaugebiet in Deutschland
  • Baden - Deutschlands größte Anbauregion
  • Franken gute Weißweine und immer öfter auch gute Rotweine
  • Hessische Bergstraße - gut gemachte Weine
  • Mittelrhein - Hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis
  • Mosel Saar Ruwer - Hier gibt es die meisten Spitzenweingüter in Deutschland
  • Nahe - Hier werden oft die besten Rieslinge gemacht!
  • Pfalz - von hier kommen meist die besten deutschen Burgunder
  • Rheingau - hier kommen sehr gute Rieslinge
  • Rheinhessen - Die Weinregion von Deutschlands besten Winzer
  • Saale-Unstrut - gute Weißweine
  • Sachsen - Deutschlands kleinstes Anbaugebiet
  • Württemberg - hier kommen die besten Sauvignon blanc her!

Copyright ©2004-2007 www.berndsweinwelt.de